Bitte loggen Sie sich ein

Für diese Funktion müssen Sie sich registrieren oder einloggen.


DIE INSEL LEROS

Gulet Kreuzfahrten zur Insel Leros

Leros ist eine Insel mit einem sehr gesunden Klima, die für ruhige Ferien ideal ist.
Immergrün mit vielen einladenden Buchten und schönen Sandstränden, bietet die Insel Leros mit ihrer friedlichen Landschaft eine erholsame Urlaubszeit.

Der Haupthafen Lakki ist mit eine geringen Besucheranzahl eines der besten Beispiele für den Art Deco-Baustil in Griechenland. Der Hafen wurde 1923 von Mussolinis Architekten entworfen und entgegen dem Wunsch des Diktators wurde die Hauptstadt später über dem Dorf Platanos versetzt gebaut.

Der Rest der Insel ist sehr grün, mit atemberaubenden Stränden und weiten Buchten.
Leros eignet sich besonders gut für Segeltörn an die Küsten der Türkei und den anderen Dodekanes-Inselgruppen.

WISSENSWERTES ÜBER DIE INSEL LEROS

Leros liegt zwischen Patmos und Kalymnos und besitzt viele beindruckende Buchten.
Eine davon wird als Haupthafen genutzt. Lakki ist der größte und sicherste Hafen der gesamten Dodekanes-Inselgruppe.

Die Insel hat zwar keine Berglandschaft aber eine sehr ausgedehnte Pflanzenwelt, davon hauptsächlich Kiefern. Die Gesamtfläche der Insel beträgt 53 km² mit einer Küstenlinie von 71 km und einer Bevölkerungsanzahl von 8.000 Einwohnern, die größtenteils in Lakki und drei weiteren Siedlungen leben, die miteinander verbunden sind.

Platanas, gleichzeitig die Hauptstadt, Aghia Marina, der zweite Hafen der Insel und Panteli.
Die Hauptstadt Platanos ist in elliptischer Form unterhalb der eindrucksvollen Burg, mit traditionellen Häusern, pittoresken schmalen Gassen, einem kleinen Platz mit einer Platane in der Mitte und dem Rathaus auf einer Seite gebaut.

Die archäologische Sammlung wird in dem Rathaus aufbewahrt und oben im Dorf, am Hang des Schlosses, ragt die alte Kirche Aghia Paraskevi heraus. Die Burg ist definitiv einen Besuch wert. Von oben können Sie die filigrane Küstenlinie, die beindruckenden Sandstrände und das glänzende blaue Meer bewundern.

Von dem Platz in Platanos führt eine Straße bergab nach etwa 500 Metern zur malerischen Aghia Marina, dem zweiten Hafen der Insel. Dort gibt es einige Überreste der alten Stadt.
Die beiden Siedlungen sind miteinander verbunden. Südlich von Platanos befindet sich hinter einer sandigen Bucht, die denselben Namen trägt, die dritte Siedlung Panteli.

Alle drei Siedlungen sind miteinander verbunden, da von Zeit zu Zeit Häuser, an den Konturen des natürlichen Terrains, zwischen den Siedlungen gebaut werden.

Der Haupthafen Lakki liegt eingeschlossen und sicher in seiner Bucht.
Große Gebäude, weite Straßen und sehr viel Grün verleihen dem Hafen ein völlig anderes Aussehen als in den Dörfern, dessen Besichtigung bei der Erkundung der Insel Laros obligatorisch ist.

Alinda ist eine umwerfende Küstensiedlung mit einem weiten Sandstrand, der das klare und reine Wasser des Meeres umgibt.

Der Strand liegt 3 km nordwestlich von Platanos entfernt, Rücken an Rücken mit Alinda.
Im Westen der Bucht Aghia Marina (wie ein Hals geformt) und ausgesprochen nah befindet sich die Bucht Gourna mit den beiden großartigen Sandstränden Kokkalis und Drymonas.
In der Region gibt es auch das pittoreske Aghios Isidoros.

An der nördlichsten Spitze der Insel liegt Partheni und eine Bucht mit demselben Namen und einer kleinen Insel namens Archangelos im Buchteingang.

Es liegt 9 km von Platanos entfernt. Dort soll der Tempel Artemis von Parthenos (Die Jungfau) gebaut worden sein und dort soll der Ursprung des Namens liegen.

Der Flughafen liegt in der Nähe von Partheni. Am südlichsten Ende der Insel, 8 km von Platanos entfernt, liegt die alte Küstensiedlung Xerokambos hinter einer schmalen Bucht, die denselben Namen trägt und einen atemberaubenden Strand mit glänzendem und reinem Wasser besitzt.

Leros wir bereits seit prähistorischer Zeit bewohnt. Die ersten Einwohner waren höchstwahrscheinlich die Pelasger, die Leleger und die Karer. Als die Dorer später kamen, wurden sie von den Ioniern vertrieben. Zu dieser Zeit war die Insel eng mit den Ionischen Städten, insbesondere mit Miletus, verknüpft. Daraufhin folgte die Besetzung durch die Perser, die sich nach ihrer Niederlage in Griechenland zurückzogen. Im Jahr 1316 kam der Johanniterorden des St. John an die Macht.

Zwischen 1455 und 1527 wurde die Insel mehrmals Opfer von Piratenangriffen, die darauf abzielten, die Insel in Besitz zu nehmen. Ab dem Jahr 1522 herrschten die Türken über die Insel und blieben bis 1821 an der Macht, als der Griechische Unabhängigkeitskrieg ausbrach und Leros schließlich Teil des unabhängigen und freien Staates von Griechenland wurde.
1912 eroberten die Italiener alle Dodekanes-Inseln einschließlich Leros.

Die Italienische Besetzung endete mit dem Versuch der Deutschen die Macht zu ergreifen.
Während der Besetzung der Italiener wurde der Bau wichtiger Festungsanlagen zusammen mit militärischen Anlagen vorgenommen. In Lakki wurde eine neue Stadt mit einer eigenen besonderen Architektur gebaut, die Europaweit in Zeiten des Krieges einzigartig war.
1948 wurde Leros schließlich in den Griechischen Staat eingegliedert.

Der Hafen Skala wird der sicherste Haupthafen im gesamten Gebiet.
Riesige Speicher, Burgen und wohlhabende Villen werden zum Schutz vor den Piraten gebaut. 1659 zerstören Venezianer die Insel bevor sie 1669 in die türkische Herrschaft fällt.
Die Insel Patmos wird schließlich in 1948 befreit und mit dem Rest Griechenlands vereint.

SEHENSWÜRDIGKEITEN

  • Das Kloster Panaghia Kyra (Frauenkloster)
  • Die Kapelle Aghios Isidoros in Alinda, die auf einem Inselfelsen gebaut wurde.
  • Die Kirche Panaghia tis Gourlomatas, die auf das 14. Jh. zurückführt.
  • Die Klöster Aghios Sofronios and Aghioi Saranda in Alinda
  • Die Kirchen Aghios Spiridonas, Aghios Zacharias, Aghios Ioannis tou Theologou and Aghios Georgios am Buchteingang von Lakki.
  • Die römische Festung "Bourtzi" am Eingang des Hafens von Aghia Marina.
  • Die Burg von Platanos, die während der byzantinischen Periode auf antiken Ruinen erbaut wurde. Ausgrabungen brachten ein Grabmal aus dem 7. Jh. v. Chr. zum Vorschein.
  • "Palaiokastro" – Teile der Mauern der antiken Akropolis aus dem 4. Jh. v. Chr., die überdauert haben.
  • Kontakt
  • Anfrageformular
  • Email
  • Telefon
  • Rückruf
  • Live-Chat
  • Wir sind stolz darauf mit 14 Jahre Erfahrung, die besten Charter-Gulet-Yachten in der Türkei zu vertreten . Unser kompetentes Team sorgt dafür, dass Ihre Charter Anfragen vertraulich und professionell von Anfang bis Ende behandelt werden.
  • SIRRIBIR OKUMUS
    Geschäftsführer Guletyacht.de

  • Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit, damit wir Ihnen helfen können, die perfekte Yacht zu finden.
  • Anfrageformular
  • Support Team
  • S.OkumusS.Okumus
    Gründer & Geschäftsführer
    soguletyacht.net

  • I.OkumusI.Okumus
    Kundenmanagement
    ioguletyacht.net

  • E.KantarmisE.Kantarmis
    Betriebsleiter
    ekguletyacht.net

  • E.AriE.Ari
    Sales & Charter Manager
    eaguletyacht.net

  • A.KantarmisA.Kantarmis
    Sales & Charter Beraterin
    akguletyacht.net

  • K.Cemal DikK.Cemal Dik
    Sales & Charter Beraterin
    kdguletyacht.net

  • S.Ates DogangunS.Ates Dogangun
    Leiter Buchhaltung
    saguletyacht.net

  • O.PorkarO.Porkar
    IT Manager
    opguletyacht.net

  • F.CelikF.Celik
    Büroangestelltin
    fcguletyacht.net